Angebote zu "Universal" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Ökonomischer Sinn und rechtliche Problematik vo...
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Jura - Öffentliches Recht / VerwaltungsR, Note: 1,0, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Veranstaltung: Presserecht, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Sommer des Jahres 2000 versteigerte die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) erstmalig bedeutende Lizenzen für die Erbringung eines neuen Standards mobiler Telekommunikation, die Universal Mobile Telecomunication Services (UMTS) oder dritte Generation des Mobilfunks. Dies betraf zum einen die Zuteilung von Funkfrequenzen gem. 47 V 2 Telekommunikationsgesetz (TKG), zum anderen aber auch bereits die Vergabe von Lizenzen ( 11 IV TKG), nach 3 Nr. 7 TKG mit der 'Erlaubnis zum Angebot bestimmter Telekommunikationsdienstleistungen für die Öffentlichkeit'. Angesichts des unerwartet hohen Versteigerungserlöses von nahezu EUR 50 Mrd. kamen Zweifel auf, ob das gewählte Vergabeverfahren mit der Verfassung und den Gesetzen im Einklang stehe. So entsprach die Summe fast einem Viertel des Bundeshaushalts für das betroffene Haushaltsjahr. Dabei schaffte der Staat durch die Zuteilung einer Lizenz keinen eigenen Wert, unternahm keine eigene Anstrengung und besass keinen entsprechenden eigenen Aufwand. Einer Versteigerung wurde vorgehalten, sie wandle knappe Güter zu Handelsgütern, obwohl ihre Verteilung durch eine n staatlichen Hoheitsakt zu erfolgen habe. Die sachlichen Interessen der Telekommunikationsbürger, wie die Sicherung des Daten- und Fernmeldegeheimnisses, eine effiziente und störungsfreie Frequenznutzung, die flächendeckende Grundversorgung und ein chancengleicher, funktionsfähiger Wettbewerb blieben dabei unberücksichtig. Daneben stellten Kritiker auch die Rechtmässigkeit der konkreten Gestaltung und Durchführung der UMTS-Auktion in Frage. Die Mobilfunkanbieterin MobilCom Multimedia GmbH, die eine Lizenz für DM 16,4 Mrd. erworben hatte, erhob Klage vor dem Verwaltungsgericht Köln, mit der sie die Aufhebung der an sie gerichteten Zuschlags- und Zahlungsbescheide, nicht aber der gesondert erteilten Lizenz begehrte. Allein der Wunsch nach Planungs- und Investitionssicherheit, die Gefahr eines Lizenzverlusts und nicht zuletzt das erheblich Prozesskostenrisiko führten zur Rücknahme der Klage.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Mein Jahr 1977 / Der amerikanische Freund + Die...
9,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Präsentiert von TV SPIELFILM veröffentlicht STUDIOCANAL in Zusammenarbeit mit UNIVERSAL MUSIC mit MEIN JAHR eine DVD/CD-Reihe mit Highlights aus fünf Jahrzehnten Film- und Musikgeschichte der Jahre 1950-2000 – eine bisher unvergleichliche Kombination aus Film- und Musikgeschichte, zum selber erinnern oder weiterverschenken. DER FILM DES JAHRES 1977: DER AMERIKANISCHE FREUND Der Hamburger Restaurator Jonathan Zimmermann ist unheilbar erkrankt und weiß, dass seine Tage gezählt sind. Auf einer Auktion trifft er den Amerikaner Tom Ripley, der ihm ein ungewöhnliches Angebot unterbreitet, um seine Familie finanziell abzusichern. Wim Wenders‘ Verfilmung von Patricia Highsmiths Roman „Ripley’s Game“ mit Bruno Ganz und Dennis Hopper ist ein Meisterstück über eine außergewöhnliche Männerfreundschaft. DIE MUSIK DES JAHRES: TRACKLIST: 1 ABBA – Dancing Queen 2 Rose Royce – Car Wash 3 Yvonne Elliman – If I Can’t Have You (From „Saturday Night Fever“) 4 Thelma Houston – Don’t Leave Me This Way 5 Commodores – Easy 6 Van McCoy – Soul Cha Cha 7 Andy Gibb – I Just Want To Be Your Everything 8 Donna Summer – I Feel Love 9 Grace Jones – La vie en rose 10 Marvin Gaye – Got To Give It Up 11 Status Quo – Rockin’ All Over The World 12 The Floaters – Float On 13 Julie Covington – Don’t Cry For Me Argentina 14 Jimmy Buffett – Margaritaville 15 Tavares – More Than A Woman 16 Santa Esmeralda – Don’t Let Me Be Misunderstood Bonusmaterial: Biographie Wim Wenders; Audiokommentar von Wim Wenders und Dennis Hopper u.v.m.  

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Mein Jahr 1977 / Der amerikanische Freund + Die...
9,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Präsentiert von TV SPIELFILM veröffentlicht STUDIOCANAL in Zusammenarbeit mit UNIVERSAL MUSIC mit MEIN JAHR eine DVD/CD-Reihe mit Highlights aus fünf Jahrzehnten Film- und Musikgeschichte der Jahre 1950-2000 – eine bisher unvergleichliche Kombination aus Film- und Musikgeschichte, zum selber erinnern oder weiterverschenken. DER FILM DES JAHRES 1977: DER AMERIKANISCHE FREUND Der Hamburger Restaurator Jonathan Zimmermann ist unheilbar erkrankt und weiß, dass seine Tage gezählt sind. Auf einer Auktion trifft er den Amerikaner Tom Ripley, der ihm ein ungewöhnliches Angebot unterbreitet, um seine Familie finanziell abzusichern. Wim Wenders‘ Verfilmung von Patricia Highsmiths Roman „Ripley’s Game“ mit Bruno Ganz und Dennis Hopper ist ein Meisterstück über eine außergewöhnliche Männerfreundschaft. DIE MUSIK DES JAHRES: TRACKLIST: 1 ABBA – Dancing Queen 2 Rose Royce – Car Wash 3 Yvonne Elliman – If I Can’t Have You (From „Saturday Night Fever“) 4 Thelma Houston – Don’t Leave Me This Way 5 Commodores – Easy 6 Van McCoy – Soul Cha Cha 7 Andy Gibb – I Just Want To Be Your Everything 8 Donna Summer – I Feel Love 9 Grace Jones – La vie en rose 10 Marvin Gaye – Got To Give It Up 11 Status Quo – Rockin’ All Over The World 12 The Floaters – Float On 13 Julie Covington – Don’t Cry For Me Argentina 14 Jimmy Buffett – Margaritaville 15 Tavares – More Than A Woman 16 Santa Esmeralda – Don’t Let Me Be Misunderstood Bonusmaterial: Biographie Wim Wenders; Audiokommentar von Wim Wenders und Dennis Hopper u.v.m.  

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Mein Jahr 1977 / Der amerikanische Freund + Die...
14,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Präsentiert von TV SPIELFILM veröffentlicht STUDIOCANAL in Zusammenarbeit mit UNIVERSAL MUSIC mit MEIN JAHR eine DVD/CD-Reihe mit Highlights aus fünf Jahrzehnten Film- und Musikgeschichte der Jahre 1950-2000 – eine bisher unvergleichliche Kombination aus Film- und Musikgeschichte, zum selber erinnern oder weiterverschenken. DER FILM DES JAHRES 1977: DER AMERIKANISCHE FREUND Der Hamburger Restaurator Jonathan Zimmermann ist unheilbar erkrankt und weiß, dass seine Tage gezählt sind. Auf einer Auktion trifft er den Amerikaner Tom Ripley, der ihm ein ungewöhnliches Angebot unterbreitet, um seine Familie finanziell abzusichern. Wim Wenders‘ Verfilmung von Patricia Highsmiths Roman „Ripley’s Game“ mit Bruno Ganz und Dennis Hopper ist ein Meisterstück über eine außergewöhnliche Männerfreundschaft. DIE MUSIK DES JAHRES: TRACKLIST: 1 ABBA – Dancing Queen 2 Rose Royce – Car Wash 3 Yvonne Elliman – If I Can’t Have You (From „Saturday Night Fever“) 4 Thelma Houston – Don’t Leave Me This Way 5 Commodores – Easy 6 Van McCoy – Soul Cha Cha 7 Andy Gibb – I Just Want To Be Your Everything 8 Donna Summer – I Feel Love 9 Grace Jones – La vie en rose 10 Marvin Gaye – Got To Give It Up 11 Status Quo – Rockin’ All Over The World 12 The Floaters – Float On 13 Julie Covington – Don’t Cry For Me Argentina 14 Jimmy Buffett – Margaritaville 15 Tavares – More Than A Woman 16 Santa Esmeralda – Don’t Let Me Be Misunderstood Bonusmaterial: Biographie Wim Wenders; Audiokommentar von Wim Wenders und Dennis Hopper u.v.m.  

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Ökonomischer Sinn und rechtliche Problematik vo...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Jura - Öffentliches Recht / VerwaltungsR, Note: 1,0, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Veranstaltung: Presserecht, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Sommer des Jahres 2000 versteigerte die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) erstmalig bedeutende Lizenzen für die Erbringung eines neuen Standards mobiler Telekommunikation, die Universal Mobile Telecomunication Services (UMTS) oder dritte Generation des Mobilfunks. Dies betraf zum einen die Zuteilung von Funkfrequenzen gem. 47 V 2 Telekommunikationsgesetz (TKG), zum anderen aber auch bereits die Vergabe von Lizenzen ( 11 IV TKG), nach 3 Nr. 7 TKG mit der 'Erlaubnis zum Angebot bestimmter Telekommunikationsdienstleistungen für die Öffentlichkeit'. Angesichts des unerwartet hohen Versteigerungserlöses von nahezu EUR 50 Mrd. kamen Zweifel auf, ob das gewählte Vergabeverfahren mit der Verfassung und den Gesetzen im Einklang stehe. So entsprach die Summe fast einem Viertel des Bundeshaushalts für das betroffene Haushaltsjahr. Dabei schaffte der Staat durch die Zuteilung einer Lizenz keinen eigenen Wert, unternahm keine eigene Anstrengung und besaß keinen entsprechenden eigenen Aufwand. Einer Versteigerung wurde vorgehalten, sie wandle knappe Güter zu Handelsgütern, obwohl ihre Verteilung durch eine n staatlichen Hoheitsakt zu erfolgen habe. Die sachlichen Interessen der Telekommunikationsbürger, wie die Sicherung des Daten- und Fernmeldegeheimnisses, eine effiziente und störungsfreie Frequenznutzung, die flächendeckende Grundversorgung und ein chancengleicher, funktionsfähiger Wettbewerb blieben dabei unberücksichtig. Daneben stellten Kritiker auch die Rechtmäßigkeit der konkreten Gestaltung und Durchführung der UMTS-Auktion in Frage. Die Mobilfunkanbieterin MobilCom Multimedia GmbH, die eine Lizenz für DM 16,4 Mrd. erworben hatte, erhob Klage vor dem Verwaltungsgericht Köln, mit der sie die Aufhebung der an sie gerichteten Zuschlags- und Zahlungsbescheide, nicht aber der gesondert erteilten Lizenz begehrte. Allein der Wunsch nach Planungs- und Investitionssicherheit, die Gefahr eines Lizenzverlusts und nicht zuletzt das erheblich Prozesskostenrisiko führten zur Rücknahme der Klage.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot